Skip to main content

Herzlich Willkommen in der
Pleistocene & Permafrost Stiftung!

Mit Ihrer Hilfe können wir den Permafrost vor dem Auftauen schützen!

Jetzt ist die richtige Zeit,
um über unser größtes Klimaproblem zu sprechen:

DER PERMAFROST TAUT

Hier sind Unmengen an Kohlenstoffdioxid, Methan sowie Viren und Bakterien gespeichert.

Wir müssen nun endlich erkennen, dass es an uns liegt, die Welt zu verändern!

Jetzt unterstützen!

Aktuelles – Wir sind unter den TOP 3 Klimaschutzprojekten beim Planet Hero Award 2023 der Zurich Insurance!

Wir wurden als eine der TOP 3 Klimaschutz-Initiativen beim Planet Hero Award 2023 ausgezeichnet!

Weiterlesen

Unser Schulprojekt #SchoolStayCool

Die Klimabildung der nächsten Generation

Als Stiftung möchten wir unseren Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung leisten, in dem wir unser Schulprojekt-Konzept #SchoolStayCool entwickeln und umsetzen – für praxisorientierte Klimabildung! Hierdurch treiben wir voran, dass das Klima als etwas Lebenserhaltendes und daher Schützenswertes betrachtet wird. Aus der Auseinandersetzung hiermit entsteht ein Verantwortungsgefühl und handlungsorientierte Kreativität im Umgang mit den Herausforderungen des Klimawandels.

Weiterlesen

#SchoolStayCool: 4. Platz!

Am 9. Dezember 2022 durften wir Herrn Roland Kübler als Vertreter der Swiss Life Foundation in unserem Büro begrüßen. Er übergab uns offiziell den Scheck über 10.000€, die wir als Stiftung im Rahmen des Förderpreises 2022 der Swiss Life Foundation gewonnen haben. Vielen Dank!

Mit dem Preisgeld wird die Umsetzung des Schulprojektes #SchoolStayCool gefördert. Mit jeder Spende kommen wir der Umsetzung näher.

Weiterlesen

Wenn mehr als

2 %

des Permafrostbodens auftauen,

dann treten

280

Tonnen CO₂ aus

Ziel: Erderwärmung auf

1,5

zu begrenzen, wird unerreichbar

So viel Kohlenstoff ist im arktischen Permafrost gelagert.

So viel Kohlenstoff befindet sich derzeit in unserer Atmosphäre und das ist heute schon viel zu viel.

Der Permafrost

Die Gefahr durch den Klimawandel

Taut der Permafrost weiter auf, steigt der gespeicherte Kohlenstoff in Form von CO₂ und Methan in die Atmosphäre. Die Erderwärmung wird sich dadurch irreversibel und exponentiell beschleunigen.

Das Pleistocene-Konzept

Die Rettung des Permafrostes

Um das Problem zu lösen, unterstützen wir das Pleistocene-Konzept, das sich hierfür als effektivste Methode erweist. Dieses Konzept wird bereits im arktischen Pleistocene Park umgesetzt und ist simpel – eine Wiederansiedlung verschiedenster Pflanzenfresser und die Wiederherstellung der einst hochproduktiven Steppentundra.

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg Russlands

Wir distanzieren uns ausdrücklich von Krieg, jeglichen Menschenrechtsverletzungen sowie eklatanten Brüchen des Völkerrechts.

Wir fördern allein das Projekt, denn für uns ist es eine Herzensangelegenheit. Wir werden unsere Mission, dem Klimawandel entgegenzuwirken, weiter mit Leidenschaft vorantreiben. Da weder unsere Stiftung noch unser Partner vor Ort von den kriegsbedingten Sanktionen betroffen ist, führen wir weiterhin das Projekt fort!

Das Auftauen der Yedoma-Permafrostböden setzt global am meisten Kohlendioxid frei und bedroht damit das Klima der Erde. Diese Entwicklung wird bei den verpflichtenden Klimazielen von 1,5°C oder 2°C komplett außer Acht gelassen. Deshalb betreiben wir dort Klimaschutz, wo die Gefahr am größten ist – dort, wo die Yedoma-Gebiete liegen!

Ein offener und ehrlicher Austausch ist uns sehr wichtig. Der Pleistocene Park ist und bleibt im Privatbesitz und wir unterstützen nur dieses Projekt. Das Land des Projektes gehört nicht dem Staat Russland, wodurch die Organisation unabhängig von politischen Ereignissen und Interessen agiert und von Sanktionen ausgenommen ist. Wir handeln autark und fördern weiterhin das Pleistocene-Konzept!

Für eine friedliche & nachhaltige Zukunft!

Abonniere unseren Newsletter!

Wir machen das Projekt!

Gemeinsam mit Ihrer Hilfe können wir eine der größten Klimakatastrophen verhindern.

Zum Spendenformular